THE SPIRIT OF IBIZA

  • Ibiza Travel Report 2018 THE BOHOME Text von Moyra Heer
  • Ibiza Travel Report 2018 THE BOHOME Text von Moyra Heer
  • Ibiza Travel Report 2018 THE BOHOME Text von Moyra Heer
  • Ibiza Travel Report 2018 THE BOHOME Text von Moyra Heer
  • Ibiza Travel Report 2018 THE BOHOME Text von Moyra Heer

Eine kleine Insel mit wahrer Größe.

Sie kommen aus aller Welt: Die Echtzeit-Hippies, die Instagram-Blogger, die Wahrheitssuchenden, die Rebellen und Freiheitsliebenden. Jeder findet seinen Weg nach Ibiza – ob dauerhaft barfüßig, in rebellischen Boots oder auf ambitionierten Plateau Pumps. So unterschiedlich das Schuhwerk sind auch Look und Lifestyle. Aus Überzeugung grenzt sich der Hippie vom Hipster und der Rocker von der Dragqueen ab – Normalerweise!

Doch wer Ibiza in seiner Tiefe erlebt, wird um eine fundamentale Lebenseinstellung bereichert: Wer aufhört über andere zu urteilen, ist frei! Selbst wenn uns ein Urteil über andere für einen kurzen Moment Trost schenkt ganz in Ordnung zu sein – so lenkt es uns doch nur von unserem nagenden Zweifel ab, selber vielleicht doch nicht so perfekt zu sein. Wer urteilt, urteilt in Wahrheit über ein Schatten seiner Selbst, den wir verleugnen. So trennen wir uns als mitfühlendes Wesen nicht nur von anderen, sondern auch von uns selbst.  Zeit also, das bunte Ibiza-Credo von Love, Peace and Happiness aus der Klischeekiste zu nehmen und es mit der Toleranz mal grundlegend ernst zu meinen. Denn jeder kann von jedem lernen.

Die 68er Bewegung feiert in diesem Jahr 2018 sein 50. Jubiläum. Doch was ist von dem wilden Zauber, der Rebellion und der Kritik am Kapitalismus übrig geblieben? Nicht viel könnte man meinen, wenn Despoten wie Trump und Erdoğan mit radikaler Intoleranz Geschichte schreiben. Aber das Erbe der 68er Bewegung ist tiefer in unser Gesellschaft manifestiert, als wir denken. Mit der Liberalisierung der Republik, der Frauenemanzipation, der Ökologie- und Anti-Atombewegung, der Friedensbewegung, der freieren Sexualmoral und der umfassende Demokratisierung der Gesellschaft war und ist die 68er Bewegung der nachhaltigste Umbruch der Gesellschaft seit 1945. Trotz Kommerzialisierung ist Ibiza ein Ort, an dem von diesem Umbruch noch am meisten zu spüren ist. Wer dieses Freiheitsgefühl erleben möchte, sollte nach Ibiza kommen. Sich erleben, sich zeigen, sich exponieren, tanzen und singen.

Ganz egal ob du am Strand von Sa Trinxa den „Free the Nipple“- Appel genießt. Ob du and der Cala Nova splitternackt mit einem Hula Hoop jonglierst. Ob du dich in der Bucht von Benirrás den sphärischen Drums der Hippies hingibst. Ob du im Bagatelle Beach Club zu House Beats auf den Stühlen tanzt. Ob du in Plateau Pumps über das Kopfsteinpflaster der Altstadt balancierst. Es gibt viele Wege – jeder geht seinen eigenen und darf die kostbare Freiheit geniessen, dies ohne Urteil zu tun.

Ein Besuch auf den Hippie Märkten wie Las Dalias oder Punta Arabi macht die Sehnsucht nach einer toleranteren Welt deutlich. In Massen strömen sie aus aller Welt ein, um den Relikten vergangener Zeiten habhaft zu werden. Wer Gefallen an stoffgewaltigen Tuniken, farbenprächtigen Accessoires im Boho Style https://www.the-bohome.com/produkt/pom-pom-no-1/ oder extravagantem Schmuck https://www.the-bohome.com/produkt/beachbomb-halskette-2/ hat, wird sicher fündig. Wer verstanden hat, dass das Tauschgeschäft zwischen Geben und Nehmen, Leben und Leben lassen nicht nur auf dem Hippie Märkten verhaftet ist, sondern gelebt werden möchte nimmt eine gesunde Portion Offenheit, Nächstenliebe und Lebensfreude mit nach Hause.

Ganz egal wo, kann der Spirit von Ibiza weitergelebt werden. Die Freiheit das zu tun, entsteht im Kopf. Das macht diese kleine Insel zu etwas ganz Großem und zu eines der wundervollsten Orten dieser Erde. Spätestens beim Sonnenuntergang, ob am Experimental Beach oder im Sunset Ashram – wenn alle mit jubelndem Applaus der Sonne für diesen Tag danken, sollte jeder spüren wie die Seele schwingt: Wir sind alle Kinder der gleichen Sonne.

Text von Moyra Heer