Schlagwort: Portugal

Super Bock Beer Portugal Bohemia Boho style

Go indie (pendant) Portugal!

Frei sein. Für einen Moment lang mal wieder echte Freiheitsgefühle empfinden. Wann war es das letze Mal, als eines dieser schönsten Gefühle in Dir hochkam?

Bei mir zu lange her und deshalb haben wir uns entschlossen, dieser Sehnsucht nachzugehen: Eine Woche Roadtrip durch Portugal: Und Go indie geht so: Wir haben uns einen Camper für 4 Personen gemietet und nichts weiter geplant. Das sind schonmal gute Vorraussetzungen um sich in jeden Tag in Achtsamkeit zu üben, bei sich zu bleiben und das Beste aus dem Hier und Jetzt zu machen. Klingt einfach – ist es aber nicht.

Die Platznot entschleunigt das Geschehen im Camper um ein vierfaches. Momente von Gleichzeitigkeit entstehen deshalb kaum, weil man auf den anderen warten muss bis er fertig ist und du weiter machen kannst.

1. Lernaufgabe „Rücksichtnahme“: Ein Beispiel: Wenn die Kinder ihre Anziehsachen noch nicht haben, kann Papa nicht die Koffer nicht schliessen, um sie zu verstauen, damit man dann erst Platz hat um den  Tisch hoch zu klappen, um anschliessend erst das Frühstück vorzubereiten. Ein Ablauf der sich trainieren lässt. Das Wetter jedoch konnten wir nicht beeinflussen und so verschafft uns die ersten Tage Regen und Kälte das Gefühl des Ausgeliefert sein.

2. Lernaufgabe „Akzeptieren oder Verändern“: Sich ausgeliefert fühlen ist sicherlich auch ein Aspekt der Freiheit, der wir uns als wetterfeste Hamburger souverän gegenüber gestellt haben. Aber nach vier Tagen haben wir den Move zur Algarve gewagt. Und es macht sich bezahlt: Blauer Himmel, Sonne und Wärme empfangen uns … man könnte denken wir hätten das Land gewechselt.

3. Lernaufgabe „Das Verschieben von Abhängigkeiten“. Nach ein paar Tagen ging uns das Trinkwasser aus und die Chemo Toilette war voll. So stellten wir schnell fest, das sich gewisse Abhängigkeiten nie auflösen. Die Frage ist welchen Preis man bereit ist für die Vorteile von Freiheit in Kauf zu nehmen und welche nicht.

4. Lernaufgabe „Grenzen testen und Komfortzone verlassen“. Ich weiß jetzt das ich nach 4-5 Tagen eine Dusche brauche weil meine Haare zu Dreadlocks werden. Zähne kann man auch hervorragend mit Sprudelwasser putzen und Geschirr kann man hervorragend mit Sand am Meer waschen.

5. Lernaufgabe „Dankbarkeit“: Du kannst deinem Kind beibringen Danke zu sagen, aber das Gefühl von Dankbarkeit muss es selbst entwickeln. Als wir wieder zu Hause ankamen, kamen wir auch alle wieder bei uns selbst an. Denn Dankbarkeit verwandelt alles was du „HAST“ und alles was du „NICHT HAST“ in „GENUG“.